Haus Mutter Rosa in Wadgassen

Wege ebnen – für den Start in ein selbstständiges Leben

Das Haus Mutter Rosa begleitet etwa 180 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in schwierigen Lebenssituationen. Wir vermitteln vor allem Alltagskompetenzen immer orientiert an den individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen. Unsere wichtigste Aufgabe sehen wir darin, junge Menschen auf die Rückkehr in ihre Familien oder auf ein selbstständiges Leben vorzubereiten.  

Erziehungs- und Bildungsauftrag

Unser Angebot richtet sich an Kinder- und Jugendliche ab der Geburt bis zum 27. Lebensjahr. Anlässe für eine Betreuung können sein:

  • Schwierigkeiten bei Kontakt- und Beziehungsaufbau
  • Problematisches Sozialverhalten
  • Aggressionen, Depressionen, Hyperaktivität, Schlaf- und Essstörungen etc.
  • Konzentrations- und Motivationsschwäche, Leistungsverweigerung etc.
  • Gefährdung des Kindeswohls (z. B. durch Vernachlässigung oder Misshandlung)

Gegründet wurde das Haus Mutter Rosa vom Orden der Franziskanerinnen in Waldbreitbach. Im Geiste der Ordensgründerin Margaretha Flesch (Mutter Rosa) fühlen wir uns der Hinwendung zum Menschen verpflichtet.

In unseren Gruppenhäusern steht das Miteinander im Fokus. Um den Alltag möglichst abwechslungsreich zu gestalten und die Kinder und Jugendlichen in ihrer persönlichen Entwicklung zu fördern, gibt es zahlreiche sport- und erlebnispädagogische Angebote. Dazu zählen unter anderem eine Outdoor-Kletterwand, ein Spiel- und Sportplatz, ein Kraftraum sowie ein Werkraum und eine eigene Imkerei. Ergänzt wird das Angebot durch therapeutisches Reiten.  

In unmittelbarer Umgebung zum Haus Mutter Rosa befinden sich Arztpraxen verschiedener Fachrichtungen sowie zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Die Gemeinde Wadgassen verfügt über ein gutes Netz an Kindergärten sowie eigenen Grundschulen und weiterführenden Schulen. Mit dem öffentlichen Nahverkehr sind die nächstgrößeren Städte Saarlouis und Saarbrücken schnell zu erreichen.

Stationäre Hilfen

7-Tage-Wohngruppen
Derzeit gibt es im Haus Mutter Rosa zehn Wohngruppen für Kinder und Jugendliche mit jeweils neun Plätzen. Die Betreuung liegt jeweils in den Händen pädagogischer Fachkräfte; die Teams werden von einer Hauswirtschaftskraft unterstützt.

Fünf Gruppen befinden sich in Wohnhäusern auf unserem Gelände in Wadgassen, vier sind in der näheren Umgebung ansässig und eine in Hemmersdorf, einer ländlichen Gemeinde. In den Wohngruppen leben jeweils Kinder ähnlichen Alters zusammen.

7-Tage-Wohngruppen für Jugendliche
Hier nehmen wir junge Menschen auf, deren Perspektive die Verselbstständigung oder auch die Rückführung in die Familie ist. Unser Ziel ist es, bei persönlichen Themen zu unterstützen – etwa dem Aufbau von Sozialkontakten, der Vergangenheitsbewältigung oder der Akzeptanz des eigenen Körpers. Zudem geben wir praktische Hilfe: von Schule, Ausbildung und Beruf bis hin zu Wohnungssuche und Haushaltsführung.

7-Tage-Wohngruppen für Kinder
In unseren Kindergruppen gehen wir speziell auf die Bedürfnisse von Kindern ab drei Jahren ein. Hier nehmen wir auch Kinder auf, deren Perspektive – Verbleib in der Herkunftsfamilie oder Aufnahme in eine Pflegefamilie – noch ungeklärt ist.

Im Fokus unserer Betreuung steht die intensive Familienarbeit. Bei Bedarf unterstützen wir bei der Vermittlung in eine andere Betreuungsform oder in eine Pflegefamilie. Zudem führen wir Clearingverfahren bei Verdacht auf Misshandlung und sexuelle Übergriffe durch.

Mutter-Kind-Gruppen
In unseren beiden Mutter-Kind-Gruppen betreuen wir jeweils bis zu sechs minderjährige Schwangere bzw. Mütter mit ihren Kindern. Sie werden rund um die Uhr begleitet von einem Team aus Sozialpädagogen, Erzieherinnen und Krankenschwestern, die die jungen Frauen dabei unterstützen, in die Mutterrolle hineinzuwachsen.

Unser primäres Ziel ist es, das Kindeswohl sicherzustellen. Zudem möchten wir Müttern helfen, mit ihrem Kind ein selbstständiges und verantwortungsvolles Leben zu führen. Dabei unterstützen uns Kooperationspartner wie Hebammen, Schuldnerberater oder Suchtberatungsstellen.

Die Mutter-Kind-Gruppen sind auf unserem Hauptgelände in Wadgassen untergebracht. Direkt daneben befindet sich das Verselbstständigungshaus mit drei Wohneinheiten. Hier können die Mütter im geschützten Rahmen ihre Selbstständigkeit verfestigen. Durch die Nähe zu den stationären Mutter-Kind-Gruppen steht ihnen auch hier eine 24-Stunden-Begleitung zur Verfügung. 

Wohnen für junge Erwachsene
Junge Frauen und Männer, die über ein gewisses Maß an Eigenständigkeit verfügen und keine 24-Stunden-Betreuung mehr benötigen, begleiten wir auf ihrem Weg in einen eigenständigen Alltag. Dafür gibt es zwei Wohngruppen für junge Erwachsene, in denen unsere pädagogischen Fachkräfte nach Bedarf unterstützen. Derzeit leben in den Wohngruppen sechs junge Erwachsene gleichen Geschlechts zusammen; das Mindestalter ist 17 Jahre. Obligatorisch ist eine intensive Nachbetreuung, mit der wir unter anderem beim Übergang ins Betreute Wohnen oder der Wohnungssuche unterstützen.   

Voraussetzung für die Aufnahme in eine der Wohngruppen sind unter anderem ein adäquater psychischer Gesamtzustand, der Besuch einer Bildungsmaßnahme (Schule, Lehre o. ä.) sowie die Bereitschaft, gemeinsam persönliche Ziele zu erarbeiten und die Hausregeln einzuhalten.

Teilstationäre Hilfen

Tagesgruppen
Unsere drei Tagesgruppen richten sich an schulpflichtige Kinder und Jugendliche mit Schwierigkeiten im psychosozialen und/oder schulischen Bereich. In den Gruppen, die nach Alter und Geschlecht gemischt sind, verbringen die Kinder die Zeit nach Schulschluss bis zum frühen Abend. Betreut werden die Gruppen von jeweils zwei pädagogischen Fachkräften; unterstützt von einer Hauswirtschaftskraft.

Es gibt gemeinsame Malzeiten ebenso wie eine Hausaufgabenbetreuung und individuelle pädagogische Hilfe. Unser Ziel ist es, die Kinder und Jugendlichen in ihrem Alltag mit Familie, Schule und sozialem Umfeld zu unterstützen. Ebenso wichtig ist uns gemeinsames soziales Lernen in der Gruppe – auch durch verbindende Freizeitaktivitäten wie Ausflüge und Ferienfreizeiten.

Intensive Familienarbeit ist ebenfalls elementarer Bestandteil der Tagesgruppen. Damit stärken wir gesunde Familienstrukturen und somit den Verbleib in der Familie.

Betreutes Wohnen

Für junge Menschen ab 16 Jahren, für die ein Aufenthalt in einer stationären Heimgruppe nicht mehr sinnvoll oder notwendig ist, bieten wir Betreutes Wohnen in Single-Wohnungen außerhalb unseres Geländes an. Hier beraten und begleiten unsere pädagogischen Fachkräfte die jungen Frauen oder Männer in allen Lebensbereichen – wobei die Unterstützung Schritt für Schritt zurückgefahren wird, wenn die jungen Menschen wichtige Meilensteine erreicht haben. Dies sind etwa der verantwortungsvolle Umgang mit Geld, eine sinnvolle Freizeitgestaltung oder selbstständige Behördengänge.

Für die Aufnahme in das Betreute Wohnen setzen wir voraus, dass die jungen Menschen bereit sind zur Zusammenarbeit, eine Schul- oder Berufsausbildung (oder eine sonstige Tätigkeit) absolvieren und grundsätzlich in der Lage sind, allein zu leben.

Intensivpädagogik

Auslandsbetreuung
Als besondere intensivpädagogische Maßnahme bieten wir Auslandsbetreuung an. Dabei arbeiten wir mit anerkannten Trägern in Europa zusammen. Je nach Bedarf erfolgt die Betreuung individuell oder in Kleingruppen.

Aufgenommen werden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Lebenssituationen, die von Misserfolgen und Resignation geprägt sind. Auch bei heim- oder schulmüden Kindern, denen in Deutschland keine adäquate Betreuungsmöglichkeit angeboten werden kann, eröffnet die Auslandsbetreuung neue Perspektiven.

Team und Kontakt

Stefan Kraemer

Einrichtungsleitung

Haus Mutter Rosa

fon +49 6834 9405-0

Dirk Bach

MAV Vorsitzender

fon +49 6834 9405-180

Martina Jeckel

Bereichsleitung

Haus Mutter Rosa

fon +49 6834 9405-130

Harald Martin

Bereichsleitung

Haus Mutter Rosa

fon +49 6834 9405-290

Christina Tilk

Bereichsleitung

Haus Mutter Rosa

fon +49 6834 9405-121

Birgit Wittmer

Bereichsleitung

Haus Mutter Rosa

fon +49 6834 9405-162

Sarah Weller

Bereichsleitung

Haus Mutter Rosa

fon +49 6834 9405-124

Michael Kleinbauer

Leitung Haustechnik

Haus Mutter Rosa

fon +49 6834 9405-215

Camela Pardi

Leitung Hauswirtschaft

Haus Mutter Rosa

fon +49 6834 9405-145

Haus Mutter Rosa
Schulstr. 2
66787 Wadgassen

Stefan Kraemer

Einrichtungsleitung

Haus Mutter Rosa

fon +49 6834 9405-0