Pallotti-Schule in Neunkirchen

Mit ganzheitlicher Erziehung schulischen Erfolg möglich machen

Die Pallotti-Schule ist eine private, staatlich anerkannte Förderschule soziale Entwicklung. Unsere Aufgabe ist es, Schüler in ihrer sozial-emotionalen Entwicklung zu fördern – ebenso wichtig nehmen wir den schulischen Bildungsauftrag. Die vertrauensvolle Kooperation mit den Familien ist für uns selbstverständlich; zudem arbeiten wir eng vernetzt mit der Kinder- und Jugendhilfe des Pallotti-Hauses.

Erziehungs- und Bildungsauftrag

In der Pallotti-Schule nehmen wir normalbegabte Kinder und Kinder mit dem Förderbedarf Lernen auf, die aufgrund ihres sozial-emotionalen Verhaltens in einer Regelschule nicht mehr ausreichend gefördert werden können – oder deren Sorgeberechtigte sich bewusst gegen eine inklusive Beschulung entschieden haben.  

Derzeit unterrichten wir etwa 130 Schüler im Grund- und Hauptschulzweig oder im Förderschwerpunkt Lernen. Beide Zweige umfassen die Klassen 1 bis 9 und enden mit einem anerkannten Förderschul- bzw. Hauptschulabschluss.

Damit wir die Kinder und Jugendlichen individuell fördern können, liegt die Klassenstärke bei maximal acht Schülern. In den praxisorientierten Fächern wie Hauswirtschaft oder Werken bestehen die Lerngruppen aus höchstens vier Kindern. Das Klassenlehrerprinzip sorgt für eine enge Bindung zwischen Pädagogen und Schülern. Auch klare Regeln und feste Rituale schaffen Struktur und bieten Halt.

Für den Unterricht gelten die staatlichen Richtlinien sowie die Prinzipien der allgemeinen Unterrichtsdidaktik und -methodik. Dabei legen wir Wert auf eine ganzheitliche Erziehung. Ziel ist es, unseren Schülern einen Schulabschluss an der Pallotti-Schule bzw. die Beendigung der Schulpflicht zu ermöglichen oder sie ggf. in eine Regelschule zurückzuführen.

Aufnahmevoraussetzungen

An der Pallotti-Schule können Schüler aufgenommen werden, bei denen ein sozial-emotionaler Förderbedarf durch ein sonderpädagogisches Gutachten festgestellt ist oder bei denen die Empfehlung für eine sonderpädagogische Überprüfung vorliegt. Das Ministerium für Bildung und Kultur als zuständige Schulaufsichtsbehörde kümmert sich um die Zuweisung an unsere Schule oder die Erteilung eines Gutachtenauftrags. Dafür muss ein Antrag der abgebenden Schule und das Einverständnis der Sorgeberechtigten vorliegen.

Im Sinne einer ganzheitlichen Erziehung nehmen wir vorrangig Kinder und Jugendliche auf, die zugleich einen Platz in der Jugendhilfe des Pallotti-Hauses haben. Mit den Betreuern der Tages- und Wohngruppen dort stimmen wir uns eng ab und nehmen auch an den Erziehungs- und Hilfeplangesprächen teil – pro Jahr kommt unser Kollegium auf bis zu 500 Gespräche.  

Gibt es freie Schulplätze über die Kooperation mit dem Pallotti-Haus hinaus, vergeben wir diese an Träger anderer Jugendhilfeeinrichtungen und in Ausnahmefällen an externe Schüler ohne Jugendhilfemaßnahme. Im Einzelfall kann bei der Pallotti-Schule nachgefragt werden, ob freie Schulplätze vorhanden sind.

Schulleben und Projekte

Wir nutzen Elemente der Erlebnispädagogik – etwa Klettern, Kanu- und Skifahren – um das Selbstbewusstsein unserer Schüler zu stärken. Hinzu kommen Angebote wie der Schulchor, die Theaterklasse sowie unterschiedliche Sport- und Kulturprojekte. Klassenfahrten und Tagesausflüge stärken die Gemeinschaft und ermöglichen neue Erfahrungen.

Die Pallotti-Schule fördert ein respektvolles Miteinander und vermittelt christliche Werte. Dazu dienen neben dem Religionsunterricht auch Gottesdienste zu den Festen des Kirchenjahres oder religionspädagogische Angebote.

Um unseren Schülern eine berufliche Perspektive zu geben, gibt es ab dem 7. Schuljahr die Möglichkeit, ein Betriebspraktikum zu absolvieren. Außerdem besteht eine Kooperation mit der Arbeitsagentur. 

Für schulmüde Kinder und Jugendliche, also Schulschwänzer oder Schulverweigerer, gibt es drei Trainingsklassen. Hier suchen Pädagogen nach individuellen Lösungen, um die Schüler neu zu motivieren und ihnen eine angemessene Arbeitshaltung zu vermitteln. Auch Konzentrationsübungen sind Teil des Trainings, das den Kindern eine entspanntere Schulzeit ermöglichen soll.

Förderverein

Der Förderverein der Pallotti-Schule unterstützt unsere Arbeit ideell und finanziell. Mitglieder sind neben Bürgern aus Neunkirchen auch Eltern und Pädagogen. Dank ihrer Spenden ist es möglich, Lehr- und Lernmittel zu finanzieren sowie Klassenfahrten oder Musikprojekte möglich zu machen.

Sie möchten die Arbeit des Fördervereins unterstützen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Ihr Ansprechpartner für den Förderverein:

Alexander Peschel

Stellvertretende Schulleitung

Pallotti-Schule

fon +49 6821 8602-47

Team und Kontakt

Agnes Schaadt-Lentes

Schulleitung

Pallotti-Schule

fon +49 6821 8602-47 oder –48

Alexander Peschel

Stellvertretende Schulleitung

Pallotti-Schule

fon +49 6821 8602-47

Andreas Zenner

MAV Vorsitzender

fon +49 6821 8602-61

Elisabeth Bermann

Sekretariat

Pallotti-Schule

fon +49 6821 8602-47

Pallotti-Schule
Hardenbergstr. 2
66538 Neunkirchen

Agnes Schaadt-Lentes

Schulleitung

Pallotti-Schule

fon +49 6821 8602-47 oder –48